Samstag, 22. April 2017

Wir sind entsetzt ...

Jetzt geht`s wieder los ...
in den vergangenen Tagen erhielten wir immer wieder Anrufe mit folgendem kurzen, aber knackigen Wortlaut: 
"Ich hätte gerne einen Termin für meinen Hund, um das Fell abzuscheren!" 
Bei diesem Satz fährt es mir jedes Mal auf's Neue wie ein Blitz durch meinen Körper. 
ABSCHEREN - WARUM ?

Einjähriges Eurasier-Mädchen, das nach Anraten einer Hundefrisörin
komplett (bis auf Kopf und Beine) abgeschoren wurde.
Wir können nur nochmal darauf hinweisen, BITTE macht so etwas nicht! Es gibt viele wunderschöne Möglichkeiten Euren kleinen Fellmonsterchen gut - nein sogar sehr gut - durch den Sommer zu bekommen, ohne sie optisch zu entstellen oder noch schlimmer, sie der Sonne schutzlos auszuliefern und einen freien Zugang für alle Parasiten zu ermöglichen. Nicht zuletzt aus eigener Erfahrung mit unseren zwei Shelties  wissen wir, dass selbst ein heißer Sommer den Hunden mit langem Fell nicht schadet.

 


Sonntag, 26. März 2017

Die ZECKEN-Saison beginnt - Teil 8

Eine Woche lang informierten wir hier täglich über die Veröffentlichungen
von Tierarzt Sebastian Goßmann-Jonigkeit zum Thema ZECKEN. 
Heute der letzte Teil der Serie.

Schwachfug aus der HOAX-Zone
Am nun angelangten Ende unseres ZECKEN-Specials möchte ich noch endgültig einem HOAX (neudeutsch für eine Falschmeldung) den Gar ausmachen, der mir leider immer noch online wie in der Sprechstunde begegnet: dem sogenannten ZECKEN-SEIFEN-TRICK !!!

In immer widerkehrenden Hype-Meldungen wird DIE Methode angepriesen um problemlos und einfach jede bereits festgebissene Zecke aus der Haut rückstandslos zu entfernen.
Diese Idee soll mal von der Oma, mal von einer Krankenschwester oder der Tante aus Marokko stammen:

Dazu soll man auf eine festgebissene Zecke ein paar Tropfen Flüssigseife, Öl o.ä. tupfen und mehrere Sekunden einreiben. Daraufhin soll das Biest freiwillig loslassen……..
=> SCHWACHSINN UND BRANDGEFÄHRLICH

Zecken gehören zur Klasse der Spinnentiere und atmen nicht wie wir mit Lungen und einer Luftröhre sondern mit sogenannten Tracheen (deren Öffnung ist auf dem Bild deutlich zu erkennen!). Diese liegen seitlich am Körper um einen entsprechenden Gasaustausch zu gewährleisten.

Samstag, 25. März 2017

Die ZECKEN-Saison beginnt - Teil 7

Eine Woche lang informieren wir hier täglich über die Veröffentlichungen
von Tierarzt Sebastian Goßmann-Jonigkeit zum Thema ZECKEN...

KNOBLAUCH gegen ZECKEN?
Im 7. Teil unserer ZECKEN-Serie geht es um eine die vermeintlich natürlich eierlegende Wollmilchsau in Form der Knoblauchs.
Jeder darf hier seine sachliche Meinung schreiben, aber erst nachdem er den gesamten Text gelesen hat. Denn dann sollten Aussagen wie "meiner kriegt das ständig und lebt immer noch" o.ä. echt überflüssig sein.
Es hält sich krampfhaft der Irrglaube, dass Knoblauch zuverlässig gegen diverse Parasiten und Krankheitserreger schützen und dabei vollkommen ungefährlich sein soll - z.B. gegen Zecken, Flöhe, Würmer und zeitweise auch Tollwut.... So, das erstmal sacken lassen.
Fakt ist, dass Knoblauch (Sativum allium) genauso wie Bärlauch zu den Lauchgewächsen gehört und giftige Stoffe für Hund und Katze enthält. PUNKT!

Freitag, 24. März 2017

Die ZECKEN-Saison beginnt - Teil 6

Eine Woche lang informieren wir hier täglich über die Veröffentlichungen
von Tierarzt Sebastian Goßmann-Jonigkeit zum Thema ZECKEN...

ANAPLASMOSE beim HUND in Deutschland etabliert!
Heute soll es erneut um eine durch Zecken übertragene Erkrankung gehen: die ANAPLASMOSE.
Nachdem wir diese Erkrankung nun schon mehrfach in unserer Praxis mittels Antikörper- und anschließendem Erreger-Nachweis im Speziallabor diagnostizieren konnten, geht es mir bei diesem Artikel um die Sensibilisierung meiner Leser für diese Gefahr!

Im Gegensatz zu vielen Krankheiten unserer Haustiere handelt es sich bei der Anaplasmose um eine ZOONOSE – sprich: eine Übertragung vom Hund (mittels Zecke) auf den Menschen ist möglich!!!
Zwar kommt dieser Umstand eher selten zum Tragen, darf aber keinesfalls verschwiegen werden da es dadurch besonderer Berücksichtigung bei der Prophylaxe bedarf. Allein schon den Eigenschutz betreffend.

Donnerstag, 23. März 2017

Die ZECKEN-Saison beginnt - Teil 5

Eine Woche lang informieren wir hier täglich über die Veröffentlichungen
von Tierarzt Sebastian Goßmann-Jonigkeit zum Thema ZECKEN...


BRAVECTO - zwischen Hype und Shitstorm
Dieser Artikel befasst sich nun mit der vielfach gewünschten Frage „Was hat es mit diesem Bravecto auf sich?“.
Wenn man aktuellen Online-Gerüchten Glauben schenkt, ist die Verfütterung von Arsen, Plutonium oder Fliegenpilzen ja schon fast harmlos im Vergleich zu den Massenvernichtungswaffen der Pharmaindustrie.
Dass dies aber in keinster Weise so ist, sollen die folgenden Zeilen erklären:

Bei dem betreffenden Produkt handelt es sich u.a. um eine Kautablette für Hunde, die nach einmaliger Einnahme (entsprechend der Gewichtsklasse) 12 Wochen vor Flöhen und den bei uns vorkommenden relevanten Zeckenarten schützt.

Mittwoch, 22. März 2017

Die ZECKEN-Saison beginnt - Teil 4

Eine Woche lang informieren wir hier täglich über die Veröffentlichungen
von Tierarzt Sebastian Goßmann-Jonigkeit zum Thema ZECKEN...



Nicht bei Katzen anwenden!
Foto: fotolia
Wenn ZECKENSCHUTZ für Katzen TÖDLICH endet!

Dieser Artikel widmet sich der leider immer wieder vorkommenden Vergiftung von Katzen –ausgelöst durch Geiz und/oder Unbelehrbarkeit. Doch wie hängt das zusammen?

Der Wirkstoff PERMETHRIN darf nur bei Hunden angewendet werden - nicht umsonst ist auf Packungen und meist auch auf jeder Ampulle das Symbol einer durchgestrichenen Katze abgebildet. Zusätzlich steht meist noch ein ‚Nicht bei Katzen anwenden‘ o.ä. fett darunter.

Im Gegensatz zu Hunden kann der Organismus von Katzen diesen Wirkstoff nämlich nicht bzw. nur unzureichend abbauen.

Dienstag, 21. März 2017

Die ZECKEN-Saison beginnt - Teil 3

Eine Woche lang informieren wir hier täglich über die Veröffentlichungen
von Tierarzt Sebastian Goßmann-Jonigkeit zum Thema ZECKEN...


BABESIOSE – Hunde-Malaria in Deutschland???

Heute soll es im Zuge unseres Zecken-Specials um eine noch nicht so bekannte Erkrankung gehen: die Babesiose!
Es gab in letzter Zeit schon diesbezüglich so manch schaurig-gruselige Artikel in der Boulevardpresse – deren Wahrheitsgehalt lässt aber aus medizinischer Sicht doch sehr zu wünschen übrig.
Daher hier mal die SACHLICHE Darstellung dieses Krankheitsbildes: 
Die Babesiose wird von Einzellern, den sogenannten BABESIEN, ausgelöst.
Die Zecke dient dabei lediglich als Überträger. Es kommt durch eine saisonbedingte Aktivität der Zecken zu gehäuften Infektionen in den Zeiträumen von März bis Juni und von September bis November.
Die einzelnen Spezies der verschiedenen Babesien-Arten sind alle auf bestimmte Wirte spezialisiert: beim Hund liegt das Hauptaugenmerk auf Babesia canis, vogeli u. gibsoni.

Montag, 20. März 2017

Die ZECKEN-Saison beginnt - Teil 2

Eine Woche lang informieren wir hier täglich über die Veröffentlichungen
von Tierarzt Sebastian Goßmann-Jonigkeit zum Thema ZECKEN...

Der Todfeind ZECKE - was hilft? Was tun und was nicht?

Es beginnt wieder, zwar noch langsam... aber jeden Tag werden es in der Sprechstunde mehr - die Rede ist von diesen braun-rötlichen Biestern, die so niemand leiden kann! Aber was kann man tun?

Eines vorweg: es gibt kein Allheilmittel!
Das EINE Mittel, welches bei Patient A wahre Wunder vollbringt kann bei B wirken wie Smarties oder Traubenzucker .

Es gibt mittlerweile eine derart große Auswahl an Präparaten, Wirkstoffen und Wirkungsweisen, dass man schnell den Überblick verlieren kann.

Daher hier mal ein kurzer Überblick:

Sonntag, 19. März 2017

Die ZECKEN-Saison beginnt - Teil 1

Eine Woche lang informieren wir hier in unserem Blog täglich über die Veröffentlichungen von Tierarzt Sebastian Goßmann-Jonigkeit zum Thema ZECKEN ...

Zu diesem Thema gibt es so viel zu schreiben, lesen und beachten, dass all die Infos in einem einzelnen Artikel einfach zu komplex wären.
Aus diesem Grund hab ich mich entschlossen die verschiedensten Aspekte dazu eine Woche lang täglich für meine Leser und die, die es noch werden möchten, zu veröffentlichen.
So kann sich jeder auf das jeweils Wesentliche konzentrieren.
Ich wünsche viel Vergnügen.
Zu diesem Thema gibt es so viel zu schreiben, lesen und beachten, dass all die Infos in einem einzelnen Artikel einfach zu komplex wären.
(Meine Hautverätzung auf dem Foto rührt übrigens noch von dem Selbstversuch aus dem letzten Mai mit dem Riesenbärenklau her)
Wir starten heute eher allgemein mit 10 Fakten:

Dienstag, 14. März 2017

Buchvorstellung: Der Freudenweg im Hundesport



Die beiden Autorinnen Barbara Feldbauer und Carmen Schmid haben das Buch "Der Freudenweg im Hundesport" 
geschrieben. Das Buch beschreibt ein erfolgsorientiertes Trainingsprinzip für jede Hundesportart.

Schon beim Lesen des Vorwortes von Kath Hardman und Karen Sykes erfährt man, wie sehr sich beide Autorinnen erfolgreich bemüht haben, das Training für den Besitzer und seinen geliebten Vierbeiner so zu beschreiben, dass es zum einen neugierig macht das Buch zu lesen und vor allem, wie das Team Mensch/Hund erfolgreich ihren Hundesport gestalten.

Das Ziel für Barbara Feldbauer und Carmen Schmid  ist es, ein leicht verständliches und doch lehrreiches Buch über den Hundesport in allen Variationen zu schaffen. Dies ist  den beiden Hundeliebhaberinnnen hervorragend gelungen.

Doch nun zum Inhalt des Buches.
Zu Beginn wird der Feudenweg in die drei wichtigsten Stufen gliedert, die wie ein Turm aufeinander aufbauen und den Leser durch das gesamte Buch begleiten:
  • Kommunikation,
  • Freude und
  • Erfolg.
Schon beim Lesen des Inhaltsverzeichnises wird der Leser ungeduldig und möchte am Liebsten sofort jedes einzelne Kapitel in sich hineinsaugen.